Die jGBM wünscht Frohe Weihnachten!

Ein ereignisreiches und spannendes Jahr 2014 neigt sich dem Ende. Wir freuen uns, das alles so gut zusammen passte und danken euch für eure rege Teilnahme, die Hilfe bei den Veranstaltungen und das Interesse und wünschen allen ein

Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Euer Team der jGBM Münster

Dr. Martin Weber zu Gast im Biochemischen Kolloquium

Die jGBM Gruppe Münster begrüßte am 02.12.14 Herrn Dr. Martin Weber zu seinem Beitrag im Biochemischen Kolloquium des Instituts für Biochemie. Nach einer Begrüßungsrunde im Institut organisierte die jGBM wieder ein „Meet The Speaker“. In gemütlicher Runde wurden viele Einblicke in die Arbeit von Herrn Weber am zentralen Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr München, Außenstelle Munster gewonnen. Er entwickelte u.a. einen Schnelltest zum Nachweis von Rizin, der sich besonders für mobile Einsätze eignet. Darüber hinaus war es äußerst Aufschlussreich zu erfahren, wie die Bundeswehr forscht und z.B. Laborstandorte im Einsatz betreibt. Im Vortrag wurde der Nachweis des Rizins weiter ausgeführt, so z.B. dass die Disulfidbrücke zwischen der A und B Kette des Rizins für den Nachweis wichtig ist und dass der Test vor allem funktionelles Rizin erkennt. Das ist auch bei der industriellen Verwendung der Rizinussamen und –öl im 1 Mio. t Maßstab von besonderer Bedeutung. Um die Pflanze sicher nutzen zu können und auch den Presskuchen der Ölgewinnung als Düngemittel ist eine Hitzebehandlung unerlässlich, welche das Protein durch Denaturierung unschädlich macht. Biologisch relevant ist die Wirkungsweise des Rizins, welches durch Abspaltung von Adenin in der rRNA der Ribosomen die Proteinbiosynthese hemmt.

FotoCompile2
Fotos von Jonas Alfermann

Nach dem Vortrag wurden in offener Runde weitere Fragen zum Thema und dem Referenten bei einem leckeren Getränk besprochen. Herr Dr. Weber arbeitet zudem an der Trinkwasseraufbereitung und dem Nachweis von Vergiftungen und Therapieoptionen. Es war sehr spannend in sein Forschungsfeld einzutauchen, welches den meisten Studierenden und Promovierenden Naturwissenschaftlern eher unbekannt war. Die jGBM Münster dankt Herrn Weber für seinen umfassenden Vortrag. Dieser Beitrag wurde von Patrick Drücker verfasst.

Dr. Martin Weber zu Gast in Münster

Rizin ist ein hochtoxisches Protein, welches in den Samen der Rizinus Pflanze produziert wird. Es erlangte in den vergangenen Jahren vor allem als potenzielle Biowaffe Aufmerksamkeit. Um gegen mögliche Bedrohungen gerüstet zu sein, ist es nötig, mögliche Gefahren zu Erkennen und geeignete Therapien zu entwickeln. Dr. Martin Weber, Oberfeldapotheker und Lebensmittelchemiker des zentralen Instituts des Sanitätsdienstes der Bundeswehr München, Außenstelle Munster, referiert dazu am 2. Dezember 2014 im Rahmen des biochemischen Kolloquiums über das Thema „Biowaffe Rizin – Bedrohungslage und Therapiemöglichkeiten“.

Studierende und Doktoranden aller Semester sind herzlich eingeladen.

Exkursion der jGBM Münster zum Bayer Research Center Wuppertal

Am 02.07.14 veranstaltete die Junior Gruppe der GBM Münster eine Exkursion zu Bayer Health Care in Wuppertal. Die Gruppe von 17 Teilnehmern wurde gegen 10h von Dr. Ilka Thiel, ein ehemaliges Mitglied der jGBM Münster, begrüßt und zunächst in die Forschungsabteilung für Ultra High Throughput Screening (uHTS) geführt. Am Beispiel eindrucksvoller, hochautomatisierter Robotertechnik wurde erläutert, wie neue Ansatze zur Identifikation von Leitstrukturen für biologische Screening-Assays automatisiert werden. Zum Beispiel der bekannte Faktor Xa Hemmer / Antikoagulanz „Rivaroxaban“ wurde u.a. mittels Screening gefunden.

Bayer Exkursion 140702

Im Anschluss daran ermöglichte Dr. Klaus-Dieter Bremm im Zentrum für angewandte Pharmakologie und Toxikologie eindrucksvolle Einblicke in klinische Studien an Großtieren. Dieses moderne Zentrum zeigt eine großzügig und außerordentlich tiergerechte Ausstattung der Anlagen. Nach einer wohlbekömmlichen Stärkung in der Kantine „Bayer-Kasino“ besuchten wir Dr. Christoph Mahlert in der Sparte Global Biologics. Hier ging es um Forschungsansätze bezüglich neuartiger Antibody-Drug Konjugate zum spezifischen Targeting von Krebszellen. Die methodische Ausstattung dort umfasst z. B. Dynamic Small Angle Light Scattering und High Performance Liquid Chromatography in Kombination mit Massenspektroskopie. Dieser Beitrag wurde von Patrick Drücker verfasst.

Prof. Dr. Theo Dingermann zu Gast im Biochemischen Kolloquium

Im Rahmen des Biochemischen Kolloquiums des Instituts für Biochemie begrüßte die jGBM Münster am 16.04.14 Herrn Prof. Dr. Dingermann zu seinem Besuch. Nach einer kurzen Institutsführung ergab sich ab ca. 16:30h, ein reger Interessensaustausch bei dem einige Fragen über seine Arbeit an der Goethe Universität Frankfurt a.M. und in verschiedenen Gremien mit mehreren Studierenden, Doktoranten und den Professoren unseres Instituts diskutiert wurden. Anschließend begeisterte Herr Dingermann das Auditorium mit einem äußerst ansprechenden und informativen, populärwissenschaftlichen Vortrag über DNA Sequenzierung und personalisierter Medizin mit dem Titel: 60 Jahre DNA-Doppelhelix – Translation eines Naturgesetzes. Im Besonderen wurde das Ansprechen bestimmter Wirkstoffe auf Patienten mit unterschiedlicher Genausstattung die folglich zu einer unterschiedlichen Aktivität zum Metabolismus von Arzneimitteln befähig sind, erläutert. So sind Behandlungen mit manchen Medikamenten wenig effizient, wenn bestimmte Enzyme fehlen oder Nebenwirkungen werden drastisch verstärkt.

Weitere Ideen und Ansätze wurden in einem weiterführenden Gespräch mit einigen Interessenten nach dem Vortrag bei einem kühlen Getränk in offener Atmosphäre im Foyer diskutiert.

Vortrag Dingermann Pic

Die jGBM Münster dankt Prof. Dr. Theo Dingermann für sein Engagement und Besuch im Institut. Dieser Beitrag wurde von Patrick Drücker verfasst.