Mitglieder

Vorstand:

 

Sprecher: Lukas Rösner

Lukas Rösner begann 2012 das Bachelorstudium der Chemie an der Westfälischen Wilhelm-Universität Münster, welches er 2016 mit seiner Bachelorarbeit im Institut für Biochemie erfolgreich abschloss. Während des konsekutiven Masterstudiums zwischen 2016 und 2018 intensivierte er sein Interesse an der Biochemie und Molekularbiologie. Dies führte zu einem Forschungsaufenthalt an der University of St Andrews in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Malcolm F. White und seiner Masterarbeit in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Andrea Rentmeister am Institut für Biochemie in Münster. Im selben Arbeitskreis begann Lukas 2018 sein Promotionsstudium. Zur selben Zeit startete sein Engagement in der jGBM Münster, wo er 2019 zusammen mit Anna-Lena Feldberg das Sprecheramt übernahm.

Sprecherin: Anna-Lena Feldberg

Nach dem Abitur absolvierte Anna-Lena Feldberg den Bachelorstudiengang Chemie an der WWU Münster und schloss diesen mit ihrer Bachelorarbeit im Institut für Biochemie 2017 ab. Auch im darauffolgenden Masterstudiengang Chemie fokussierte sie sich auf biochemische und molekularbiologische Themen. Nach einem Forschungsaufenthalt am Institut für Medizinische Biochemie und Biophysik in Umeå (Schweden), schreibt sie zurzeit ihre Masterarbeit in der Arbeitsgruppe von Prof. Mootz am Institut für Biochemie. Anna-Lena engagiert sich bereits seit 2016 in der jGBM Münster und war insbesondere bei der Organisation von Schülerpraktika Ansprechpartnerin. Im Jahr 2019 übernahm sie zusammen mit Lukas Rösner das Amt des Sprechers.

Kassenwart: Marvin Seidemann

Nach dem Abitur studiert Marvin Seidemann seit 2012 Biowissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Zunächst im Bachelorstudiengang und anschließend im gleichnamigen konsekutiven Masterstudiengang. Nach einem Forschungsaufenthalt am Dana-Farber Cancer Institute in Boston, USA schreibt er zurzeit seine Masterarbeit in der Arbeitsgruppe für Biotechnologie der Pflanzen von Prof. Prüfer. Marvin ist seit 2016 aktives Mitglied der jGBM Münster und übernahm Anfang 2018 die Verwaltung der Finanzen.

Schriftwart: Robin Birus

Von 2012 bis 2017 absolvierte Robin Birus das Studium der Lebensmittelchemie an der WWU Münster, zunächst im Bachelor und anschließend im Master. Der Schwerpunkt seines Studiums lag neben der Biochemie und der organischen Chemie insbesondere im Bereich der analytischen Chemie. Während seiner Masterarbeit wurde Robin von Prof. Jose am Institut für Pharmazeutische und Medizinische Chemie der WWU betreut. In dieser Arbeitsgruppe schloss Robin 2017 seine Promotion an das Studium an. Zur gleichen Zeit begann sein Engagement in der jGBM, in der er seit Anfang 2018 die Position des Schriftwartes innehat.

Öffentlichkeitsarbeit: Marten Schulte

Nach dem Abitur absolvierte Marten den Bachelorstudiengang Biologie an der Georg-August-Universität Göttingen. Anschließend wechselte Marten an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster und schloss dort 2016 sein Masterstudium Biowissenschaften ab. Im gleichen Jahr begann er mit seiner Protomtion im Arbeitskreis von Prof. Jose am Institut für Pharmazeutische und Medizinische Chemie. Seit 2017 ist Marten aktives Mitglied in der jGBM und ist seit 2018 für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

Mitglieder:

 

Florian Lenz

Promotionsstudent im AK Jose

Es macht Spaß, sich mit Leuten zu treffen, die in anderen Arbeitskreisen aber mit den gleichen Methoden arbeiten und sich untereinander auszutauschen. Das Organisieren von Veranstaltungen, Exkursionen und das Besuchen von Tagungen ist dabei eine schöne Art dieses gemeinsame Interesse zu leben, von der man selbst und andere profitieren. Von daher kann ich nur jedem empfehlen für die ein oder andere Veranstaltung oder zu einem Treffen mal vorbei zu schauen. 

Patrick Helmer

Promotionsstudent im AK Hayen

Rebecca Buchholz

Promotionsstudentin im AK Karst

Christin Rathmer
 
Studiengang: M.Sc. Biowissenschaften
 
"Ich bin in der jGBM, weil ich mich auch über meinem Studium hinaus mit dem Thema Life Sciences auseinandersetzen möchte und die Menschen die man dort kennenlernt, das Leben einfach bunter und interessanter machen!"
Friederike Füsser
 
Studiengang: M.Sc. Chemie
 
"Ich bin bereits seit dem 2 Semester bei der jGBM aktiv. Dadurch habe ich viele nette und sehr interessante Menschen kennengelernt, die einen sofort in ihrer Mitte willkommen heißen und einen aktiv in die Planung mit einbeziehen. In der jGBM hat man die Chance, sehr interessante Veranstaltungen, wie Vorträge oder Besichtigungen von Unternehmen mit zu organisieren. Hierbei kann man seine eigenen Interessen immer mit einbringen und bekommt so die Möglichkeit, in einer entspannten Atmosphäre neue Kontakte zu Unternehmen und Professoren (auch außerhalb der Uni Münster) zu knüpfen."
Haijin Tian
 
Promotionsstudentin im AK Jose
 
"Durch die jGBM lernt man interessante Leute aus unterschiedlichen Fachrichtungen kennen. Darüber hinaus bieten die von uns organisierten Veranstaltungen die Möglichkeit Kontakte mit Professoren und Industrie aufzubauen."
Katharina Höffgen
 
Studiengang: M.Sc. Chemie
Katrin Gesing
 
Studiengang: M.Sc. Biotechnologie
 
"Durch die jGBM kommt man sowohl mit vielen anderen netten Studenten als auch Personen aus der Industrie in Kontakt. Wir planen jährlich mehrere Veranstaltungen, wobei es Spaß macht, seine eigenen Ideen mit einbringen zu können. Außerdem ist es stets interessant, da man Einblicke in Themengebiete bekommt, die nicht immer direkt mit dem eigenen Studiengang verknüpft sind."
Pascal Meyer-Ahrens
 
Promotionsstudent im AK Mootz
 
Die jGBM sorgt dafür, dass man auch mal "über den Tellerrand" der eigenen Forschung hinausblickt. Statt bei Vorträgen nur Zuschauer zu sein, organisiert man diese mit und bekommt bei Exkursionen Einblicke in die Arbeit in der Industrie. Und egal, ob beim monatlichen Treffen in Münster, auf Konferenzen oder ähnlichen Events: man kommt ständig mit anderen Forschern in Kontakt, die sich für das gleiche Fachgebiet begeistern.

Nicolas Cornelißen

Promotionsstudent im AK Rentmeister

"In der jGBM trifft man Studenten aus allen bereichen der LifeSciences. Die lockere Atmosphäre und die gemeinsamen Unternehmungen machen einfach Spaß. Zudem bildet die jGBM eine Schnittstelle zwischen Studenten, ProfessorInnen und der Industrie."

Johannes Naß

Studiengang: M.Sc. Chemie

"Ich bin in der jGBM, da man gute Möglichkeiten hat sich fachübergreifend weiterzubilden und Kontakte in die Industrie, zu Forschungseinrichtungen und anderen Studenten zu knüpfen. Außerdem hat man durch die Treffen der jGBM die Chance, aktiv an der Planung verschiedener  Veranstaltungen teilzunehmen."

Alina Rahe

Studiengang: B.Sc. Chemie

Den Kontakt zur JGBM habe ich während meiner Bachelorarbeit in der Biochemie bekommen, sodass ich dort mit Studierenden, die ähnliche Interessenschwerpunkte besitzen, Kontakte knüpfen konnte. Neben der Organisation von tollen Veranstaltungen und Unternehmensbesichtigungen bieten die monatlichen Treffen eine gute Gelegenheit sich auszutauschen. Besonders gut gefällt mir, dass man direkt in die Gruppe integriert wird und man mit viel Spaß jede Menge Erfahrungen sammeln kann.

Philip Röhe

Masterstudent Biotechnologie

Neben interessanten Kontakten zu Mitgliedern aus den verschiedenen Arbeitsgruppen der WWU bietet mir die GBM ein großes überregionales Netzwerk aus Studenten und Professoren der Lebenswissenschaften. Spannende Gastvorträge und Tagungen laden dabei zum lockeren Austausch zwischen den Mitgliedern ein.

Luca Abdel Ghani

Promotionsstudent im AK Klempnauer

Das offene Umfeld und die starke Gemeinschaft waren für mich nur ein Paar der Gründe, warum ich der jGBM beigetreten bin. Durch die aktive Beteiligung an der Planung und Organisation verschiedener Veranstaltungen kann man dabei selbst Teil eines Netzwerkes werden, dass den Austausch zwischen Studierenden, Forschern*Innen oder Professor*Innen unterschiedlichster Bereiche ermöglicht und fördert. Der nette Nebeneffekt: Man knüpft viele neue und interessante Kontakte.

 

Simon Hoffmann

Promotionsstudent im AK Mootz

„Ich bin erst spät auf die JGBM aufmerksam geworden und sehe die JGBM als eine Chance für einen Austausch mit Studenten aus verschiedenen Arbeitskreisen. Zusätzlich bieten sich Möglichkeiten direkt mit interessanten Persönlichkeiten aus Industrie und Forschung in Kontakt zu kommen.“

Zahide Yilmaz

Promotionsstudentin AK Mootz

Ich bin seit dem Beginn meiner Promotion Mitglied der jGBM. Ich verspreche mir davon, enge Kontakte in die Wirtschaft sowie zu Professoren aus aller Welt knüpfen zu können. Zusätzlich besteht ein enger Kontakt zu Forschenden verschiedenster Themengebiete durch die Vielfältigkeit der Hintergründe einzelner Mitglieder.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar