Exkursion zum DESY

Am 02.07.14 veranstaltete die jGBM Münster eine Exkursion zum DESY (Deutsches Elektronen-Synchrotron) in Hamburg. Die Gruppe aus rund 20 Studenten und Doktoranden der WWU Münster reiste mit dem Bus an und wurde nach der Ankunft von Dr. Lars Redecke, Leiter der Junior Research Group "Structural Infection Biology Using new Radiation Sources (SIAS)" der Universitäten Lübeck und Hamburg, begrüßt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine des DESY erhielten wir einen Einblick in die Entstehung des DESY, frühere und gegenwärtige Aufgaben des Forschungszentrums sowie die Zukunftspläne wie z.B. den Bau des European XFEL, einem 3,4 km langem Röntgenlaser. Im Anschluss machten wir uns zu Fuß auf den Weg über das beeindruckende Gelände. So befinden sich auf dem Areal neben den Gebäuden der Verwaltung auch mehrere Messstationen für die unterschiedlichen Teilchenbeschleuniger und zudem zahlreiche Gebäude von Kooperationspartnern aus der EU. Insgesamt arbeiten über 2000 Menschen für das DESY am Standort Hamburg.

IMG_4052

Weiterhin hatten wir die Möglichkeit einige Messstände des PETRA III (Positron-Elektron-Tandem-Ring-Anlage) besichtigen, da dieser zum Aufbauen und Vorbereiten der Messungen zu diesem Zeitpunkt abgeschaltet war. Unteranderem hatten wir die Möglichkeit bei der Installation einer Messstation zuzusehen und uns eine SAXS-Messanlage (Small-angle X-ray scattering) zeigen und erklären zu lassen.

IMG_4073